Ostern 2018

Datum28.03. – 03.04.2018
ThemaHeimat und Identität
OrtFreckenhorst
LeiterVorstand der GJE

Wie jedes Jahr ging es am Mittwoch los nach Freckenhorst mit viel Vorfreude und guter Laune im Gepäck. Angekommen wurden wir herzlich von allen schon Angereisten begrüßt. Der Klassiker des ersten Abends, das Hausspiel, war dieses Jahr besonders schön gestaltet. Man durfte in Bad Berka die Block’s beim Wikingerschach umwerfen, in Bergkamen mit Familie Fork das Besteck sortieren und in Nidderau den Familienstammbaum der Familie Teschner ordnen. Der Gründonnerstag war hingegen mit Thematik gefüllt, das Hauptreferat mit Eva-Maria Will stand an. Wir lernten viele lange aber auch sehr interessante Stunden über Heimat und Identität. Nach der Thematik feierten wir mit Dr. Schlegel die Gründonnerstagsliturgie. Am Freitag und Samstag beschäftigten wir uns thematisch in verschiedenen Arbeitskreisen. In meinem Arbeitskreis ging es um Corporate Identity. Hierbei haben wir über die Corporate Identity von verschiedenen Unternehmen geredet und unsere persönlichen Anforderungen an einen zukünftigen Arbeitgeber herausgefunden. Weitere Highlights der Ostertagung waren definitiv die Osternacht mit den Mikroproblemen des Pfarrers beim ‚Osterfeuer Anmachen‘. Ein weiterer Höhepunkt war der anschließende Agapeabend, der wie immer – getreu des Mottos „Wir bleiben wach bis die Wolken wieder lila sind“ – gebührend gefeiert wurde. Außerdem sehr bewegend war das Zeitzeugengespräch am Ostermontag, zu dem wir vier verschiedene Zeitzeugen aus dem Ermland eingeladen hatten. Diese haben uns ihre Gefühle und ihr Verständnis von Heimat und Identität mitgeteilt. Dieses haben sie uns mit lebhaften, teils lustigen, aber auch nachdenklichen und traurigen Anekdoten erzählt und außerdem durften wir noch ein Gedicht von einem der Zeitzeugen hören. Alles in allem war die Ostertagung so schön wie jedes Jahr, aber nicht jede Geschichte kann hier erzählt werden. Was die Ostertagung jedes Jahr so besonders macht, wie sie ist, sind die Menschen sowie jedes Gespräch in der Kellerbar, jeder Scherz, jeder Unsinn, jeder geistliche Impuls und so vieles mehr. Es ist die Freundschaft, die Gemeinschaft, der Zusammenhalt, der die GJE so besonders macht. So verbleibe ich in Vorfreude auf jede kommende Tagung und vor allem auf die nächste Ostertagung.

Laura B.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei